Shay Mitchell: Social Media ist gefährlich

Wusstest Du schon...

Jim Carrey: Keine Lust auf Sequels

Shay Mitchell findet soziale Netzwerke potentiell gefährlich.
Die ‚Pretty Little Liars‘-Darstellerin ist ziemlich aktiv auf Instagram und versorgt ihre Fans regelmäßig mit neuen Schnappschüssen. Trotzdem – oder gerade deswegen – macht sie sich Sorgen darüber, wie ihre Seite wahrgenommen werden könnte. Dem Magazin ‚InStyle‘ verriet sie: "Ich glaube, dass wir alle realisieren müssen, dass Instagram und soziale Netzwerke generell meistens eine Art Film sind – bei mir sind sie das auf jeden Fall. Das ist nicht mein Alltag. Also sind das alles echte Momente? Ja, auf jeden Fall. Aber werden sie verbessert? Werden diese Bilder 5.000 Mal gemacht, um den richtigen Winkel zu bekommen? Habe ich Makeup, Licht? Einhundert Prozent."

Deshalb warnt Shay auch davor, Fotos auf Instagram und Beiträge in anderen sozialen Netzwerken für bare Münze zu nehmen. "Es kann wirklich gefährlich werden, wenn man denkt, dass soziale Medien realistisch sind", erklärt sie weiter, "wenn man anfängt und weiß, dass hinter jedem einzelnen Foto Filter stecken oder dass das Foto professionell gemacht wurde, dann denke ich, dass man so weniger hart mit seinen eigenen Bildern umgeht. Jedermanns Leben ist vielleicht nicht so, wie es scheint."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Nach Vergewaltigungsvorwurf: Ermittlungen gegen Ronaldo eingestellt

Queens „Bohemian Rhapsody“ knackt eine Milliarde Views auf YouTube

ASAP Rocky: Ermittlungen gegen angebliches Opfer eingestellt