The Weeknd boykottiert die Grammys weiterhin

Wusstest Du schon...

Bill Kaulitz wird zur Dragqueen!

The Weeknd will die ‚Grammy‘-Verleihungen trotz Regeländerung auch in Zukunft boykottieren.
Vor kurzem hatte die ‚Recording Academy‘ bekannt gegeben, dass sie zukünftig keine geheimen Komitees mehr über die Sieger bei der prestigeträchtigen Preisverleihung bestimmen lassen wolle. Der dreifache Gewinner The Weeknd ist trotzdem der Meinung, dass er den Verantwortlichen nicht trauen könne. Er sagt im Interview mit ‚Variety‘: „Das Vertrauen zwischen den ‚Grammy‘-Organisatoren und den Künstler ist schon so lange gebrochen, dass es eher unklug wäre, die Siegesflagge zu hissen.“

Der ‚Blinding Lights‘-Interpret begann seine Kritik an dem jährlichen Event, nachdem sein Album ‚After Hours‘ trotz hochtrabender Kritiken 2021 nicht einmal nominiert wurde. Damals erklärte The Weeknd: „Aufgrund der geheimen Komitees werde ich meinem Label in Zukunft nicht erlauben, meine Musik bei den ‚Grammys‘ einzureichen.“ Auf Twitter ging der mit bürgerlichem Namen Abel Tesfaye heißende Musiker so gar noch weiter und warf den Verantwortlichen Korruption vor. Er twitterte vor einer Weile: „Die ‚Grammys‘ bleiben korrupt. Ihr schuldet mir, meinen Fans und der Branche Transparenz.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jane Seymour: Das Angeln gehört zu ihren Hobbys

Rhys Ifans: Er spielt nicht Rod Stewart in Biopic

Oprah Winfrey: Prinz Harry arbeitete mit ihr an der ‘The Me You Can’t See’-Doku-Serie

Was sagst Du dazu?