Zendaya verspürt großen Druck der Verantwortung

Wusstest Du schon...

Karlie Kloss: Selbstliebe macht schön!

Zendaya spricht über die "schwere Verantwortung", eine junge dunkelhäutige Frau in Hollywood zu sein.
Die ‘Greatest Showman’-Schauspielerin hat sich offen über den Druck geäußert, der als Vorbild auf ihren Schultern lastet.

Auch darüber, wie sie ihre Plattform und ihren Einfluss nutzen wolle, um "viel Gutes" zu tun, sprach sie. Nach den jüngsten Black Lives Matter-Protesten, die nach dem Tod des unbewaffneten Afroamerikaners George Floyd durch Polizeigewalt ausgelöst wurden, betonte die 23-jährige Schauspielerin, dass sie "jetzt mehr denn je" das Gefühl habe, mit dem was sie tue dafür zu sorgen, die richtige Botschaft zu vermitteln. "Ich trage eine schwere Verantwortung auf meinen Schultern, aber ich bin dankbar… denn damit kann ich eine Menge Gutes tun, und ich weiß, wer zuschaut. Jetzt fühle ich mich mehr denn je, speziell mit der Black Lives Matter-Thematik und allem anderen verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ich mich bewusst und mit den richtigen Dingen in Einklang […] bringe", so Zendaya. Doch die Hollywood-Schönheit habe auch Angst Fehler zu machen. "Das ist eine konstante Sache. Ein junger Disney-Schauspieler zu sein, das ist eine Ebene, eine junge schwarze Frau zu sein, ist eine Ebene, und dann sehr hart zu mir selbst zu sein, ist eine andere Ebene. Es ist auch einfach eine persönliche Angst", so die schöne Schauspielerin im Gespräch mit dem ‘Hollywood Reporter’ weiter.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jodie Turner-Smith ist im siebten Himmel

Niall Horan vermisst die Madame Tussauds-Waxfiguren von One Direction

Alex Winter: Er ist nicht neidisch auf Keanu Reeves

Was sagst Du dazu?