Victoria Beckham: Die Spice Girls setzten Trends

Wusstest Du schon...

Shirin Davids radikale Bambi-Diät

Die Spice Girls “scherten sich nicht darum”, was in Sachen Mode und Schönheit angesagt war oder nicht.
Die 47-jährige Modedesignerin – die als Posh Spice in der Girlgroup für ihre kurzen Bobs und kurzen schwarzen Kleider bekannt war – blickt gern auf die Kleidungs- und Make-up-Entscheidungen der ‘Viva Forever’-Hitmacherinnen zurück.

Denn sie hätten immer das getragen, was sie wollten und kreierten neue Trends, anstatt ihnen zu folgen. “Ich sehe uns alle an und es bringt mich zum Lächeln, weil es uns egal war. Ob es um Mode oder Schönheit ging, war uns egal. Wir trugen das, womit wir uns wohlfühlten. Wir haben uns keine Gedanken gemacht: ‘Ist das das Neueste, das Coolste?’ Wir setzten Trends, weil es keine Angst gab.”

Die Chartstürmer der 90er Jahre waren unter anderem für ihre Plateauschuhe und auffälligen Prints bekannt. Und es ging ihnen vor allem darum, ihre Fans zu inspirieren, ihre Individualität anzunehmen. Victoria erzählte dem ‘Breaking Beauty’-Podcast. “Es ist okay, anders zu sein. Lasst uns nicht versuchen, zu ändern, wer wir sind. Lasst uns feiern, wer wir sind. Lasst uns die Tatsache feiern, dass wir alle anders sind.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Billie Eilish: „Die Leute haben Angst vor großen Brüsten“

Rihanna und A$AP Rocky planten ihre zusammenpassenden Met Gala-Outfits nicht

Rihanna betont die Wichtigkeit von “Repräsentation” bei ihren Savage X Fenty-Modenschauen

Was sagst Du dazu?