Christina Ricci war gerne Kinderstar

Wusstest Du schon...

Slipknot-Sänger Corey Taylor gibt sich als Bösewicht

Christina Ricci liebte es, ein Kinderstar zu sein.
Die amerikanische Schauspielerin, die bereits im Alter von zehn Jahren als Wednesday Addams für ‘Die Addams Family’ vor der Kamera stand, fand es super, dass sie "ein Kind war, das Talent hatte". Das tägliche Lob habe ihr gut getan. Auf die Frage nach ihrer Lieblingsrolle erklärte Christina im Interview mit ‘People’: "Ich habe nicht den einen Lieblingsfilm. Ich hatte einige unglaubliche Erfahrungen und liebte es als Kind zu arbeiten. Ich muss sagen, dass die ‘Addams Family’-Filme wirklich zwei – das waren meine glorreichen Tage als 10- und 12-Jährige. Das waren tolle Filme, wenn man dabei war… Ich habe es geliebt, zu arbeiten. Ich liebte es, ein Kind mit Talent zu sein. Ich liebte es, gut in etwas zu sein. Und ich liebte all die positiven Rückmeldungen, die ich jeden Tag bekam. Ich liebte es, meine Fantasie auf eine Weise zu nutzen, auf die ich wirklich etwas erschuf. Es war unglaublich, dass ich schon so jung in der Lage war, das zu tun."

In ihrem allerersten Film arbeitete Christina mit Musik-Legende Cher zusammen, über die sie nur positive Worte verlieren kann. "Cher war die berühmteste Schauspielerin, mit der ich zusammen gearbeitet habe und das war mein erster Film", verriet sie weiter, "Sie war so offen und unglaublich nett und großzügig. Ich habe viel von ihr gelernt. Ich konnte sie direkt fragen ‘Wie machst du es? Wie kannst du einfach so weinen?’ Und sie versuchte, es mir beizubringen. Sie war großartig."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jennifer Garner spricht offen über Beziehungen im Rampenlicht

Reese Witherspoon: Rolle inspirierte ihr Leben

Jamie Foxx wird zum Vampirjäger