Friedlich eingeschlafen: Alfred Biolek ist tot

Wusstest Du schon...

Taika Waititi nicht bei ‘Guardians of the Galaxy Vol.3’ dabei

Alfred Biolek (†87) ist verstorben. Der legendäre Entertainer war über Jahrzehnte eines der beliebtesten Gesichter im deutschen Fernsehen, führte durch Talkshows und Kochsendungen mit Charme, Witz, Neugier und Intelligenz. Er war seit längerer Zeit gesundheitlich angeschlagen.

Tom Buhrow ehrt den Entertainer

Sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie erklärte gegenüber der 'Deutschen Presse-Agentur', dass Alfred Biolek am Freitagmorgen (23. Juli) in seiner Kölner Wohnung friedlich eingeschlafen sei. Über Jahrzehnte war der legendäre Entertainer eng mit dem WDR verbunden, entwickelte für ihn mehrere Programme, führte durch zahlreiche Sendungen. Intendant Tom Buhrow ehrte Moderator in einem Statement: "Mit Alfred Biolek verlieren wir ein Allroundtalent des deutschen Fernsehens. Er war nicht nur ein begnadeter Talkmaster, sondern auch Ideengeber, Entdecker, Förderer und äußerst kreativ. Sein Interesse galt den Menschen, der Kunst, Kultur und der anspruchsvollen Unterhaltung."

Alfred Biolek hatte keine Angst

Vor knapp einem Jahr hatte sich Alfred Biolek gegenüber 'Bild' anlässlich seines Geburtstags zum Thema Tod geäußert und erklärt, dass er seinen Frieden mit dem Gedanken geschlossen habe, sich im Winter des Lebens zu befinden: "Wenn man so alt ist wie ich, ist das nicht so dramatisch. Wenn ich morgen etwas bekomme, das mich umbringt, dann ist das für mein Alter eigentlich nicht ungewöhnlich." In einem Interview mit der 'SZ' hatte er sich ganz ähnlich geäußert: "Ich bin dem lieben Gott dankbar, dass ich noch so fit bin. Ich habe keine Beschwerden, der Rücken, die inneren Organe, alles gut. Mal zwickt das Knie, aber ich nehme keine Medikamente. Den Tod finde ich nicht unangenehm." Fehlen wird Alfred Biolek dennoch – R.I.P.

Bild: Henning Kaiser/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ist Tom Cruise wieder Single?

Tom Felton geht es besser

Dev Patel: Hochstapler-Syndrom

Was sagst Du dazu?