Girls Aloud haben einen Wohltätigkeitslauf in Erinnerung an Sarah Harding angekündigt.
Cheryl, Kimberley Walsh, Nadine Coyle und Nicola Roberts, die Bandkolleginnen der verstorbenen Sängerin, haben Pläne für eine Spendenkampagne in Zusammenarbeit mit Cancer Research UK bekannt gegeben. Damit wollen sie unter anderem ihre Freundin ehren, die im Dezember 2021 nur wenigen Woche vor ihrem 40. Geburtstag an der tückischen Krankheit verstarb.

Deshalb startet die Gruppe die spezielle 5k-Veranstaltung ‚Race For Life For Sarah‘, mit der Geld für die Brustkrebsforschung gesammelt werden soll, im Einklang mit einem „ergreifenden und spezifischen Wunsch“, den Sarah vor ihrem Tod geäußert hat. Der 5 Kilometer lange Lauf findet am 24. Juni im Londoner Hyde Park statt und das ‚Race For Life For Sarah‘ ist eine besondere Ergänzung zum ‚Race for Life‘-Event, das an diesem Tag stattfindet.

Die Veranstaltung beginnt um 11:30 Uhr, wobei die Girl Group die Fans ermutigt, sich dem Team anzuschließen und Teil einer besonderen Hommage an Sarah zu sein. Jeder ist bei der nicht-kompetitiven Veranstaltung willkommen. Die Teilnehmer können die Route gehen, laufen oder joggen. Cheryl, Nadine und Nicola werden selbst im Hyde Park teilnehmen, aber andere, die es nicht schaffen – wie Kimberley – werden eingeladen, am selben Tag oder zu einem günstigeren Zeitpunkt ein ‚Race For Life At Home For Sarah‘ zu machen. Außerdem plant Girls Aloud weitere Fundraising-Aktivitäten im Jahr 2022. In den nächsten Monaten soll ein riesiges Galadinner der Höhepunkt sein. Im April sagte Nadine: „Wir planen eine Nacht für eine Veranstaltung, um Geld zu Ehren von Sarah zu sammeln. Sie steht in unseren Köpfen sehr im Vordergrund. Wir wollen Geld für ein medizinisches Gerät sammeln, das hilft, Krebs früher zu diagnostizieren, damit Menschen behandelt werden können. Wir wollen auf jeden Fall etwas tun, um anderen zu helfen.“

©Bilder:BANG Media International – Girls Aloud 2003 – Avalon