Mark Forster (39) und üble Flüche? Das kennt man gar nicht. Der stets gut gelaunte Sänger ('194 Länder') ist eigentlich als Sonnenschein und stets positiv bekannt. Doch während eines Interview mit dem Berliner Radiosender '104.6 RTL' zog der Star mal so richtig vom Leder.

"Dieser bebrillte Kackfrosch"

Dabei hatte Mark einen berühmten Promi-Kollegen im Visier: Daniel Hartwich (43), Moderator von Erfolgsformaten wie dem Dschungelcamp und 'Let's Dance'. Dabei hätte Mark selbst so gern diesen Job gehabt, wie er im Interview berichtete. Sogar bei einem Casting sei er vor 15 Jahren angetreten, auch in die engere Auswahl gekommen. "Ich habe ein Casting mitgemacht und war in der Endrunde – kurz vor einer Karriere als Fernsehmoderator. Aber dann hab ich gegen Daniel Hartwich verloren", so ein trauriger Mark Forster, der dann mit einem Augenzwinkern nachlegte: "Und Daniel Hartwich sozusagen, dieser bebrillte Kackfrosch, steht zwischen mir und meiner Fernsehkarriere bei DMAX. Ich hab das noch nie herauslassen können, öffentlich." 

Mark Forster musste Popstar werden

Eine riesige verpasste Chance, scherzte Mark Forster weiter:  "Ich wäre überall Moderator. Daniel Hartwich lebt mein Leben. Ich finde, ich hab's auch besser gemacht." Man könne die Sache aber auch nachträglich noch ein für alle Mal klären: "Der soll nach Berlin kommen, dann machen wir nochmal ein Moderations-Casting gegeneinander." Mark ist sich allerdings sicher, dass sich sein berühmter Widersacher "nicht traut."

Letztlich sei ihm nichts anderes übrig geblieben als eine Karriere als Chartstürmer — seine immer zahlreicher werdenden Fans danken es ihm. Im kommenden Jahr geht es übrigens auf große Arena-Tour. Vielleicht kommt ja sogar Daniel Hartwich vorbei, um Mark Forster spielen zu sehen.

Bild: Famous/ACE Pictures/INSTARimages.com