Jada Pinkett Smith spricht über häusliche Gewalt

Wusstest Du schon...

Oprah Winfrey investiert in gesundes Essen

Jada Pinkett Smith fand es wichtig, dass ihre Tochter Willow mit dabei war, als sie über häusliche Gewalt sprach, damit sie von ihr lernen konnte.
Die 47-jährige Schauspielerin sprach in ihrer Facebook-Watch-Serie ‚Red Table Talk‘ offen über eine Zeit, in der ein Ex-Freund ihr gegenüber aggressiv wurde. Dabei verteidigte sie ihre Entscheidung, dieses schwierige Thema vor ihrer 18-jährigen Tochter Willow zu besprechen. Während der Diskussion am Mittwoch (21. November) bezüglich der letzten Episode sagte sie: "Ich möchte nur, dass die Leute verstehen, dass Willow nicht immer mit am Tisch sitzt, um über Erfahrungen zu sprechen oder als Expertin jeglicher Art zu fungieren, sondern als Schülerin, weil ihre Mutter und ihre Großmutter viele Dinge im Leben durchgemacht haben. Es geht wirklich nur darum, dass sie von unseren Erfahrungen hört und dass wir offen sind, um zu verstehen, was in ihrem Leben passiert." Der ‚Girls Trip‘-Star bestand darauf, dass die Diskussion über das Thema in Anwesenheit ihrer Tochter auch dazu beitragen würde, den Teenager davor zu schützen, in ähnlichen Beziehungen zu enden.

Während ihrer Show warf Jada am Montag (19. November) einem ehemaligen Partner vor, ihr gegenüber aggressiv geworden zu sein, woraufhin sie flüchtete. "Ich erinnere mich daran, wie ich in diesen Trainingsanzug gesprungen bin, mir ein großes, altes Messer aus der Küche schnappte und mich im Zimmer seines Sohnes versteckte. Und ich werde niemals vergessen, wie er durch die hintere Schiebetür kam, in einem gruseligen Schleichgang, als würde er sich an mich heranschleichen oder so… Ich kam aus dem Zimmer seines Sohnes und sagte ‚Komm mir nicht zu nahe‘. Und er sagte diesen typischen Spruch, den man in jedem Film hört: ‚Glaubst du, ich würde dir weh tun? Ich würde dir das nie antun.‘ Und ich dachte ‚Oh mein Gott, ich sitze in der Klemme.‘ Ich war in Schwierigkeiten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens

Ariana Grande: Neue Single kommt am Donnerstag!