Jude Law gab sich einem ‚Harry Potter‘-Marathon hin

Wusstest Du schon...

Charlie Sheen: Für zehn Millionen Dollar packt er aus

Jude Law nutzte seine Rolle in ‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘ als Vorwand, um einen ‚Harry Potter‘-Marathon zu veranstalten.
Der 45-jährige Schauspieler verkörpert den jungen Albus Dumbledore in J.K. Rowlings neuestem Abenteuer. Doch auch wenn ihm versichert wurde, dass er sich nicht an Richard Harris und Michael Gambon, die die Rolle des Schulleiters von Hogwarts in den Originalfilmen spielten, orientieren müsse, so nutzte er die Möglichkeit der Recherche und schaute alle acht Filme nacheinander. Im Interview mit der neuesten Ausgabe des ‚SFX‘-Magazins erzählte er: "Ich schaute [mir Gambon und Harris an], aber ich wurde sofort von Jo Rowling und David Yates aufgehalten, die mir sagten, ‚Komm schon, das sind 80 Jahre zwischen ihnen. Du bist noch nicht er.‘ Da gab es kleine Dinge, die Harris und Gambon machten, die ich mit aufnehmen wollte, aber eigentlich war es nur ein Vorwand, um wieder in die Welt hinein zu tauchen. Was also werde ich am Wochenende machen? Ich werde alle ‚Harry Potter‘-Filme schauen und vorgeben, mir Notizen zu machen’".

Jude freute sich beim Dreh vor allem darauf, den Charakter von seiner spitzbübischen Seite zu zeigen: "Er ist kompliziert. Aber wisst ihr, wie auch in den Büchern unverkennbar beschrieben, hat er diese funkelnde und spitzbübische Eigenschaft, was so Spaß macht, sich in ihn hinein zu versetzen".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Schlüpfrige Details

Emily Blunt: Ihr Vater war zu Tränen gerührt

James Wan: Aquaman-Anzug war eine Herausforderung