Julia Roberts hat zu viel Angst

Wusstest Du schon...

Edin Hasanovic: Vom Flüchtlingskind zur Filmhoffnung

Julia Roberts ist zu schreckhaft für ‚American Horror Story‘.
Die Nichte der Hollywoodschauspielerin, Emma Roberts, hat bereits in mehreren Staffeln der Horror-Serie mitgespielt. Ihre berühmte Tante hat sich die Erfolgsshow allerdings noch nicht angeschaut, da sie einfach viel zu viel Angst habe, verrät die 27-Jährige. In einem Interview mit ‚Entertainment Tonight‘ erklärt sie: "Sie hat zu viel Angst. Ich habe manchmal zu viel Angst, um es mir anzuschauen. Wenn man es dreht, ist es nicht gruselig und dann…dann packen sie all die Effekte dazu und schneiden es. Also, ich schaue es manchmal mit geschlossenen Augen. Ich mache ihr keine Vorwürfe."

Der Cast der Show, in der unter anderem auch Jessica Lange, Kathy Bates, Sarah Paulson, Evan Peters und Billie Lourd mitspielen, hat erst vor kurzem die Dreharbeiten an der aktuellen Staffel beendet und Emma verrät bereits, dass es ein blutiges Staffelfinale geben wird. Im Gespräch gibt sie preis: "Also, es wird einfach immer verrückter und verrückter. Wir bekommen die Skripts und wir denken uns ‚Was?‘ Also macht euch bereit für ein verrücktes, verrücktes Finale, das wir erst letzte Woche abgedreht haben. Eine Menge Blut."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Peter Maffay: Neue Details zum ‚Tabaluga‘-Film

Emily Ratajkowski: Kommt jetzt ihre eigene Lingerie-Linie?

Blac Chyna: Sie will mehr Geld von Rob!