Kevin Bacon: Ernüchterndes Feedback zum Karrierebeginn

Wusstest Du schon...

Mila Kunis & Co.: Promi-Mütter und ihre fraglichen Erziehungsmethoden

Kevin Bacon wurde gesagt, dass er gut genug für Soaps und Werbungen sei, als er mit dem Schauspielern anfing.
Der Hollywood-Star schaffte dank dem Musical-Drama ‚Footloose‘ 1984 seinen Durchbruch. Davor wurde ihm von Casting-Agenten jedoch eine ganz andere Prophezeiung gemacht. „Sie meinten ‚Du wirst gut für die Seifenopern und Werbungen sein. Du wirst der Junge von nebenan an‘“, enthüllt der 62-Jährige.

Seine Karriere begann der Schauspieler im Theater. Deshalb war es für ihn auch eine große Umstellung, plötzlich an einem großen Filmset zu arbeiten. „Ich hatte davor nur auf der Bühne gearbeitet, deshalb war ich absolut baff, als ich in all das geworfen wurde – die ganzen Leute, Kameras, Kräne, Kamerawägen, Walkie-Talkies… Aber ich habe mich auch darin verliebt“, gesteht Kevin. „Jedes Bruchstück davon fühlte sich wundervoll für mich an.“

Im Gespräch mit der britischen Zeitung ‚The Guardian‘ enthüllt der ‚Apollo 13‘-Star auch einen Wunsch, den er für seine weitere Karriere hat. „Ich werde nicht sehr oft zweimal von Regisseuren eingestellt. Ich liebe es, wenn du diese Beziehung siehst, à la Scorsese und De Niro. Das hatte ich noch nie, aber ich liebe es“, verrät er.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Courteney Cox: Seit März hat sie ihren Verlobten nicht gesehen

Sacha Baron Cohen verblieb für Borat-Sequel fünf Tage lang in seiner Rolle

Harrison Ford: Projekt mit ‘Hangover’-Star Ed Helms

Was sagst Du dazu?