Nirvana: Mini-Comeback bei US-Festival

Wusstest Du schon...

Donald Trump hat Stormy Daniels wohl doch Geld gegeben

Nirvana haben mit sechs Songs ihr Mini-Comeback gefeiert.
Fast drei Jahrzehnte nach dem Tod ihres Frontmannes Kurt Cobain hat die Kultband der Neunziger Jahre ein Mini-Comeback gegeben. Am Wochenende standen die Rocker beim US-Festival ‚Cal Jam‘ auf der Bühne. Damit standen mit Foo Fighters-Frontmann Dave Grohl und Gitarrist Pat Smear alle noch lebenden Mitglieder von Nirvana auf der Bühne. Unterstützung bekamen sie dabei von Joan Jett, John McCauley und Brody Dalle. In Kalifornien spielten sie ihre Kult-Songs "Serve The Servants","Scentless Apprentice", "In Bloom", "Breed", "Smells Like Teen Spirit" und "All Apologies".

Schon im Vorfelde hatten die Foo Fighters, die bei dem Festival als Headliner auftraten, eine mögliche Reunion angekündigt. Schon nach einem kleinen Auftritt Ende letzten Jahres hatte sich die Band offen gezeigt, mit anderen Musikern zu spielen. "Die meisten wissen, dass wir wirklich mit jedem befreundet sind. Sehen wir aus wie super elitäre Rock-Schnösel? Wir haben eine Politik der offenen Tür in dieser Band", verriet Frontsänger Dave Grohl gegenüber ‚NME‘. Mit Rufus Wainwright, Lady Gaga und Wolf Alice arbeiteten die Rocker damals sogar im selben Studio. Aus diesem Anlass luden die Bandmitglieder die anderen Musiker kurzerhand zum abendlichen Grillen ein und schlossen so schnell neue Freundschaften.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jamie Lee Curtis: Lieblingsrolle

Mike Leigh braucht seine künstlerische Freiheit

Don Johnson und Daniel Craig in Knives Out