Viply

Ron Howard: Keine ‘Solo: A Star Wars Story’-Fortsetzung

Ron Howard verrät, dass für ‘Solo: A Star Wars Story’ "keine Fortsetzung geplant" ist.
Der Oscar-gekrönte Regisseur leitete 2018 das ‘Star Wars’-Prequel mit Alden Ehrenreich in der Hauptrolle als Han Solo, nun enthüllt er jedoch, dass ein zweiter Film derzeit nicht in Erwägung gezogen wird.

In einem Interview über Sirius XM sagt Ron: "Nun, es ist jetzt keine Fortsetzung geplant, und es ist unglaublich, Teil eines Star Wars-Films zu sein, der eine Art Untergrundhit zu sein scheint, was nicht das ist, was man erwarten würde, aber das war eine seltsame, komische Reise für diesen Film."

Der 66-jährige Filmemacher räumt auch mit den Gerüchten auf, man habe ihm angeboten, bei ‘Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung’ aus dem Jahr 1999 – dem ersten Film der Prequel-Trilogie – Regie zu führen. Stattdessen riet er damals dem Franchise-Gründer George Lucas, den Film selbst zu steuern und deutet an, dass Steven Spielberg und Robert Zemeckis George ebenfalls einen ähnlichen Rat gegeben hätten. "Letztendlich habe ich George dasselbe gesagt, was Bob Z. und Steven meiner Meinung nach auch gesagt haben, nämlich: ‘Das solltest du selbst tun, George’. Und genau das hat er letztendlich getan."

Die mobile Version verlassen