Alexa Chung nutzte Mode zur Formung ihres Image

Wusstest Du schon...

„Personal Shopper“: Geisterfilm mit Kristen Stewart und Lars Eidinger

Alexa Chung nutzte Mode, um die Meinung anderer zu beeinflussen.
Der 35 Jahre alte Star, der seine eigene Modemarke 2016 gründete, verriet nun, dass er ein Verlangen danach hat, mit anderen Menschen zu kommunizieren. Außerdem denkt Chung, ihr persönlicher Style sei ein Weg, um ihrer Identität Ausdruck zu verleihen. ‚MailOnline‘ gegenüber sagte sie: "Ich weiß jetzt, dass ich von dem Verlangen getrieben werde, zu kommunizieren und eine emotionale Verbindung mit anderen Menschen zu haben. Jetzt gibt es eher als jemals zuvor eine größer werdende Fläche, damit Menschen ihre eigenen Geschichten erzählen können und es gibt ein Verlangen danach, dass sie es tun. Ich habe mich immer auf eine bestimmte Art und Weise gekleidet, um mich auszudrücken oder um zu verändern, wie die Leute mich vielleicht gesehen haben."

Dieses Jahr verriet Alexa bereits, dass sie sich gerne mal Styling-Tipps von Chloe Sevigny holt und die Moderatorin, die heute hauptsächlich als Modedesignerin tätig ist, denkt, es sei "nett", dass sie immer noch als Modeikone betrachtet wird. Sie gab dennoch auch zu, dass sie es angenehm findet, sich bezüglich Styling-Inspiration an ältere Stars, wie die 44-jährige Schauspielerin, zu wenden. Dem Magazin ‚Grazia‘ berichtete sie: "Es ist nett, zu hören, dass ich es über die 25 hinaus geschafft habe und die Leute manchmal immer noch denken, dass ich okay aussehe. Und ich schaue mir auch den Style von anderen Menschen an, wisst ihr. Ich denke, es ist angenehm, wenn es da jemanden gibt, der dir ein paar Jahre voraus ist und immer noch Hotpants trägt. Ich schaue mir Bilder von Chloe Sevigny an und denke, ‚Okay, also können wir das immer noch machen‘."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück