Anthony Mackie soll mit dem anstehenden Film ‚Spark‘ sein Regiedebüt geben.
Der 43-jährige Star hat die ‚King Richard‘-Schauspielerin Saniyya Sidney engagiert, die die Rolle der Claudette Colvin, einer Heldin der amerikanischen Bürgerrechtsära, darstellen wird.

Colvin war erst 15 Jahre alt, als sie sich gegen den Rassismus behauptete und verhaftet wurde, weil sie sich geweigert hatte, ihren Sitzplatz in einem überfüllten Bus in Montgomery, Alabama, aufzugeben. Der Vorfall ereignete sich neun Monate, bevor Rosa Parks zu einer Ikone der Bürgerrechtsbewegung wurde, weil sie dasselbe tat. Colvin wurde ursprünglich von den Bürgerrechtlern für ihren Mut gelobt, von ihnen jedoch aus der Geschichte gestrichen, da diese entschieden, dass ein armes, dunkelhäutiges Teenager-Mädchen nicht das ideale Gesicht für ihre öffentliche Kampagne war.

Anthony wird den Film in Zusammenarbeit mit Kellon Akeem, Jason Michael Berman und Marc Ambrose produzieren, während Niceole R. Levy das Drehbuch zu dem Streifen geschrieben hat. Der ‚Falcon and the Winter Soldier‘-Star erklärte, dass er auf Colvins Geschichte gestoßen sei, als er das National Civil Rights Museum in Memphis besuchte, und das Gefühl hatte, dass ihre Geschichte nach all den Jahren erzählt werden müsse.

©Bilder:Bang Media International