Bebe Rexha: Sauer auf Designer

Wusstest Du schon...

Sexismus pur: Mila Kunis erhebt schwere Vorwürfe gegen Hollywood

Bebe Rexha ist wütend auf Designer, die sie wegen ihrer Figur nicht für die Grammy’s einkleiden wollen.
Der 29-Jährige, die in den Kategorien ‚Neuer Künstler‘ und ‚Country Duo/Gruppenperformance‘ für den prestigeträchtigen Preis nominiert ist, wandte sich nun via Instagram an die Öffentlichkeit, um Designern eins auszuwischen, die sie für die Zeremonie am 10. Februar nicht einkleiden wollen. Angeblich weigern sich die Modemacher, ihr eine Robe auf den Körper zu schneidern, weil sie Größe 40 trägt. In einem Video auf ihrem Account wettert sie: "Ich bin also endlich für die Grammy’s nominiert und das ist so das Coolste überhaupt. Und oft kommen Künstler her und reden mit Designern und die fertigen ihnen Roben an, um über den roten Teppich zu laufen… Also fragte mein Team bei vielen Designern an und viele von ihnen wollen mich nicht einkleiden, weil ich zu dick bin." Die ‚Meant To Be‘-Sängerin ist sauer, weil mit der Absage an sie seitens der Designer die Botschaft verbreitet wird, dass jeder, der Größe 40 und größer trägt, nicht "schön" sei, wie sie hinzufügte: "Wenn Größe 38 bis 40 zu dick ist, dann weiß ich nicht, was ich euch sagen soll. Dann will ich eure verdammten Kleider nicht tragen. Weil das verrückt ist… Ihr sagt, dass alle Frauen auf der Welt, die Größe 40 und größer tragen, nicht schön sind und eure Kleider nicht tragen können."

Rexha wird bei den Grammy’s trotzdem anwesend sein und wurde bereits von Designer August Getty angesprochen, der sie zuvor einmal eingekleidet hatte und zu dessen Kundinnen auch Kim Kardashian West, Paris Hilton, Miley Cyrus und Katy Perry zählen. Der 24-jährige Gründer des Labels August Getty Atelier kommentierte Bebes Post folgendermaßen: "Du bist schön! Jede Frau jeder Größe ist schön! Lass mich einfach wissen, wann ich die Skizzen beginnen soll."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Slipknot: Jim Root will nicht vergleichen

Stranger Things: Nur noch zwei Staffeln!

Nick Cannon: Er kann nicht mit Mariah mithalten