Der Schauspieler Norman Lloyd stirbt mit 106 Jahren

Wusstest Du schon...

James Cameron über ‘Avatar 2’-Erfolg

Der Schauspieler, Produzent und Regisseur, der mit Filmgrößen wie Alfred Hitchcock, Orson Welles und Charlie Chaplin arbeitete, ist tot. Er starb am Dienstag (10. Mai) im stolzen Alter von 106 Jahren in seinem Haus in Los Angeles, wie sein Sohn Michael Lloyd gegenüber dem ‘The Hollywood Reporter’ mitteilte. Demnach soll er im Schlaf gestorben sein.

Norman Lloyd wirkte in den 1930er Jahren in der Theatergruppe Mercury Theatre von Orson Welles mit. Seinen ersten großen Filmauftritt hatte er 1942 in Alfred Hitchcocks Spionage-Thriller ‘Saboteure’. Darin spielte er einen Bösewicht, der am Ende von der Spitze der New Yorker Freiheitsstatue in den Tod stürzt. In Hitchcocks ‘Ich kämpfe um dich’ (1945) war er an der Seite von Ingrid Bergman und Gregory Peck zu sehen. Bis ins hohe Alter hatte der Schauspieler noch vor der Kamera gestanden, zuletzt 2015 für die Komödie ‘Dating Queen’.

Mit seiner Frau Peggy Craven war er 75 Jahre lang, bis zum Tod der Broadway-Schauspielerin 2011 mit 98 Jahren, verheiratet. Das Paar hatte zwei Kinder. Im Jahr 2014, als Norman 100 Jahre alt wurde, würdigte die Stadtverwaltung von Los Angeles seine 82 Jahre im Showbusiness, indem sie seinen Geburtstag, den 8. November, zum Norman Lloyd Day erklärte.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Meghan Trainor: Intensivstation nach Geburt

Emily Blunt: Kino ist das beste Date

Lenny Kravitz: Seine größte Inspiration

Was sagst Du dazu?