Drake: Rassismus-Vorwürfe gegen kanadisches Casino

Wusstest Du schon...

Kehrt Edvardsson zu ‚Let’s Dance‘ zurück?

Drake erhebt schwere Vorwürfe gegen ein Casino in Vancouver.
Der Rapper reiste im Rahmen seiner ‚Aubrey & The Three Migos‘-Tour für zwei Shows in die kanadische Metropole. Als er dort in das Casino ‚Parq Vancouver‘ gehen wollte, erlebte er jedoch eine böse Überraschung: Er wurde zum Opfer von ethnischem Profiling. In seiner Instagram-Story schimpfte Drake laut ‚Spin.com‘: "Das ‚Parq Casino‘ ist eines der am schlechtesten geführten Geschäfte, in denen ich jemals war." Aufgrund seiner dunklen Hautfarbe sei er von den Casino-Angestellten diskriminiert worden. "Sie erlaubten mir nicht, zu zocken, obwohl ich alle Sachen dabei hatte, die sie haben wollten", klagte der 32-Jährige.

Seine Fans ergriffen sofort Partei für den ‚In My Feelings‘-Hitmacher und überfluteten die Instagram-Seite des Casinos mit wütenden Kommentaren. Der Shitstorm ging sogar so weit, dass sich die Verantwortlichen dazu gezwungen sahen, den Account ganz zu löschen. In einem Statement auf der offiziellen Webseite wurde anschließend eine Entschuldigung veröffentlicht: "’Parq Vancouver‘ hört mit Bedauern von dieser Erfahrung und nimmt diese Angelegenheit sehr ernst. Wir müssen strenge Regeln hinsichtlich Gaming in British Columbia befolgen. Wir sind aktiv mit der Untersuchung dieses Falles beschäftigt und haben einige Male versucht, Kontakt zu dem Kunden und seinem Team aufzunehmen, um die Angelegenheit zu diskutieren." In einer weiteren Nachricht hieß es später, dass sich das Unternehmen "kategorisch gegen jede Art von Rassismus widersetze".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Kanye ist genervt

Nicole Kidman: Der Liebe wegen nach Hollywood

Jason Derulo macht Miau