Eddie Murphy will von einem Hollywood-Comeback nichts wissen.
Der 58-jährige Schauspieler hat seit 2016 keine Hauptrolle in einem Film übernommen – bis jetzt. Ab dem 25. Oktober ist sein Streifen ‚Dolemite Is My Name‘ auf Netflix zu sehen. Darin spielt er den Comedian Rudy Ray Moore, der es in den 60er- und 70er-Jahren zu großer Berühmtheit schaffte. Von einer triumphalen Rückkehr auf die Filmbühne will Eddie jedoch nichts wissen. "Niemand geht heute wirklich. Inzwischen habe sie all diese Kabelsender und Satellit-Filmsender und Social Media. Du kannst nicht wirklich weg, sogar wenn du wegwollen würdest. Dein Bild ist stets da draußen", erklärt er. ‚Dolemite Is My Name‘ sei einfach das letzte Projekt, das er beendet habe. "Aber es gibt kein Comeback oder so etwas. Du bist nie weg."

Im Gespräch mit ‚The Hollywood Reporter‘ outet sich der Star als großer Fan seines Alter Egos. "Ich fing an, ihn anzuschauen, als ich 14, 15 war. Und als ich älter wurde, fand ich heraus, inwiefern er ein Katalysator war und wie er seine Filme zusammengestellt hat. Er hat sie finanziert. Und er hat seine Alben zusammengestellt. Er hat all seine Sachen finanziert", zeigt sich Eddie beeindruckt. "Er ist diese inspirierende Figur geworden, weil meine Karriere das komplette Gegenteil von Rudy Ray Moores war. Ich kam sehr leicht rein, während er eine völlig andere Richtung eingeschlagen hat. Er hat also eine sehr inspirierende Geschichte."