Ellen Page: Glücklich über Therapeuten

Wusstest Du schon...

“Modern Family”: So feiern die Stars den Anfang vom Ende

Ellen Page war froh, in schwierigen Zeiten einen Therapeuten kontaktieren zu können.
Die 32-Jährige lebt nun schon länger offen als homosexuelle Frau und ist mit ihrer Lebenspartnerin Emma Portner mittlerweile sogar verheiratet. Aktuell ist sie in der neuen Netflix-Serie
‘The Umbrella Academy’ zu sehen, in der sie die Rolle der Vanya spielt. Auch ihr Charakter muss sich mit einem Leben als Außenseiter abfinden, was die Schauspielerin nach eigenen Angaben nachempfinden kann.

Im Gespräch mit dem ‘Gay Times’-Magazin verriet die hübsche Brünette nun, wie ihr Coming Out die Reise ihrer Rolle wiederspiegelt: "In einer Menge dieser Superheldenerzählungen, besonders in dieser Serie, geht es darum, sich wie ein Außenseiter zu fühlen und dann auf eine Reise zu gehen, auf der man seine eigene wahre Stärke entdeckt. Ich glaube, eine Menge Leute aus der LGBTQ-Gemeinschaft können das nachempfinden. Vanyas Erfahrung ist ähnlich. Ihre Erfahrung passt mit jedem unterdrückten Element von dir selbst zusammen, mit dem du versuchst, nicht umgehen zu müssen. Natürlich bekommt sie nicht unbedingt die Unterstützung, nach der man sich in so einer Situation sehnt." Page selbst habe damals einen Therapeuten zu Rate gezogen, als sie diese Phase in ihrem Leben durchmachen musste. "Als ich das in meinem Leben durchgemacht habe, hatte ich das Glück, dass ich einen Therapeuten kontaktieren konnte. Ich hatte Menschen, mit denen ich den Schmerz aktiv hinter mich bringen konnte."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Bryan Cranston: Er hat noch immer mit den Folgen von Corona zu kämpfen

Richard Curtis: Er schaut sich seine Filme nicht an

Katherine Heigl klärt ihre Kids über Rassismus auf