Forest Whitaker: Nach dieser Rolle hat er gesucht

Wusstest Du schon...

Katy Perry und Orlando Bloom: Sie wollen sich nicht mehr verstecken

Forest Whitaker glaubt, dass ‘Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht’ einen Wendepunkt in seiner Karriere markierte.
Der 59-jährige Schauspieler spielte im Film von 2006 den ugandischen Diktator Idi Amin – und er gibt zu, dass dies die Art von Rolle war, nach der er seine gesamte Karriere gesucht hatte.

Forest, der für seine Darstellung in dem Film mit einem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde, erinnert sich zurück: “Es war wirklich spät in meiner Karriere, aber ich habe weiter danach gestrebt. In der Lage zu sein, in einer Figur zu verschwinden. Und dass Sie nur diese Figur sehen, hoffentlich nicht mich. Ich blicke auf andere Filme und so zurück, und nun mit der Zeit konnte ich erkennen, dass es einige Qualitäten gab, und ich weiß das zu schätzen. Aber das war ein Film, bei dem ich das Gefühl hatte, dass ich alles getan habe, was ich konnte, um die Rolle zu spielen. Und es gab für mich nichts mehr zu tun.”

Whitaker räumt ein, dass sein Oscar-Erfolg dazu beigetragen hat, sein Profil zu schärfen. Er glaubt jedoch nicht, dass er seinen Karriereweg oder die Rollen, die er in den folgenden Jahren übernommen hat, wirklich verändert hat. “Ich denke, es ist ein gewisser Respekt damit verbunden. Die Sache war die, dass ich, bevor ich den Oscar erhielt, sehr unterschiedliche Charaktere gespielt habe. […] Und auch danach spielte ich weiterhin all diese verschiedenen Arten von Charakteren in verschiedenen Filmen. Es war eine positive Sache. Aber ich bin ziemlich genau dem Weg gefolgt, den ich die ganze Zeit gegangen war”, so der Hollywood-Star gegenüber ‘Collider’.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

The Flash: Vorläufiger Corona-Stopp

George Clooney schneidet seine Haare selbst

Mel C bestätigt Feier zum 25-jährigen Bestehen der Spice Girls

Was sagst Du dazu?