Hugh Jackman: Zu unentschlossen für einen Regisseur

Wusstest Du schon...

Helen Mirren: „Sexismus war damals die Norm“

Hugh Jackman ist zu unentschlossen, um ein Regisseur zu sein.
Der ‚The Greatest Showman‘-Darsteller empfindet immer noch Leidenschaft für die Schauspielerei und hat daher auch keinerlei Ambitionen, irgendwann einmal hinter die Kamera zu gehen und Filme zu inszenieren. Eine Karriere als Regisseur sieht der Star demnach also nicht in seiner Zukunft auf sich zukommen. Im Interview mit dem ‚OK!‘-Magazin erklärte er: "Ich liebe es, zu schauspielern. Ich bin mit jemanden verheiratet, die eine geborene Regisseurin ist und das ist eine völlig andere Art zu denken. Ich bin eine unentschlossene Person, ich würde die Crew verrückt machen. ‚Was denkt ihr, das rote Kleid oder das gelbe Kleid?’"

Der 50-Jährige hat dennoch Pläne, was seine Zukunft angeht: "Ich bin gierig, aber ich liebe es, einen Musicalfilm alle paar Jahre zu machen. Und ich bin bereit, zurück an den Broadway zu gehen. Ich habe eine Ein-Mann-Show gemacht, aber ich habe seit 15 Jahren kein Musical mehr am Broadway gemacht."

Als er jünger war, träumte der Australier dagegen von einer Theaterkarriere in England: "Mein Traum war die Royal Shakespeare Company oder das National Theatre in London. Meine Eltern wanderten von England aus, ihr Englisch war daher sehr stark. Ich war 28, als ich mit ‚Oklahoma!‘ im National Theatre auftrat. Alles andere in den letzten 22 Jahren war daher ein unglaublicher Bonus."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sharon Stone: ‚Ich habe alles verloren‘

Ed Sheeran bricht Spotify-Rekord

Arnold Schwarzenegger: „Ich bin süchtig nach Terminator“