Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Jason Momoa fand nach ‚Game of Thrones‘ keine Rollen mehr.
Der 39-Jährige wurde in seiner Rolle als Khal Drogo in der Fantasy-Fernsehserie berühmt. Ab dem 21. Dezember wird er in Deutschland als ‚Aquaman‘ auf der Kinoleinwand zu sehen sein. Zwischen diesen beiden Projekten gab es für den Schauspieler aber nicht viel zu tun. Seine harte Rolle in der Serie ließ viele Produzenten zurückschrecken.

In der Talkshow ‚The Graham Norton Show‘ verriet der Star: "Ich habe danach nicht viel Arbeit bekommen. Ich meine, was macht man mit so etwas? Er spricht kein Englisch, er ist nicht lustig und er tut Leuten weg. Ich habe den Charakter gut gespielt, deswegen war es danach ein bisschen schwierig. Die Leute haben tatsächlich gesagt ‚Wow, du sprichst Englisch‘."

Mit seiner Rolle in ‚Aquaman‘ hat der Star diese Durststrecke nun aber durchbrochen, auch wenn er selbst den Film noch gar nicht gesehen hat. Damit wolle er warten, bis seine Kinder Lola (11) und Nakoa-Wolf (10) alt genug seien, um ihn mit ihm gemeinsam zu schauen. "Sie waren während der ganzen Dreharbeiten am Set und sie haben mich versprechen lassen, dass ich den Film nicht schauen würde, bevor ich ihn mit ihnen schauen kann. Ich möchte das mit meinen Kindern teilen und mit ihnen da sitzen, ihre Hände halten. Es ist ein seltener Moment für einen Vater und normalerweise können sie die Sachen, die ich mache, nicht schauen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Helene Fischer: An Weihnachten wieder im TV

Madonna: Bild als Ankündigung für neue Musik?

Pamela Anderson lässt Romanze wieder aufleben