Jennifer Lawrence über ihren Oscar-Stolperer

Wusstest Du schon...

“Die Nanny”-Star Fran Drescher ist wieder Single

Jennifer Lawrence konfrontierte den Journalisten Anderson Cooper, nachdem er behauptet hatte, sie habe ihren berüchtigten Sturz bei der Oscar-Verleihung 2013 vorgetäuscht.
Die 30-jährige Schauspielerin ging vor acht Jahren gerade auf die Bühne, um ihren ersten Oscar für ihre Darstellung in dem Drama ‘Silver Linings’ entgegenzunehmen, als sie sich in ihrem Dior-Haute-Couture-Ballkleid verfing und auf der Treppe stolperte.

Sie erinnerte sich im Rahmen von Heather McMahans Podcast ‘Absolutely Not’: “Ich war sehr nervös und auch sehr abergläubisch. Ich wollte die Möglichkeit nicht wahrhaben, dass ich gewinnen würde. Ich wollte keine Rede aufschreiben. Ich hatte alles im Kopf. Dann fiel ich hin, und es löschte einfach alles aus meinem Kopf. Mein ganzes Gehirn wurde leer. Ich kann jetzt, da ich etwas älter bin, liebevoll darauf zurückblicken, aber sehr lange Zeit war die Sache mit dem Sturz sehr heikel.”

Nach dem Ereignis sah Jennifer, wie Anderson Cooper auf CNN erklärte, sie habe “den Sturz offensichtlich vorgetäuscht”. Über seine Kommentare war sie damals “am Boden zerstört” gewesen. Sie fügt hinzu: “Es war so verheerend, weil es für mich diese schreckliche Demütigung war. Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder die Gelegenheit haben werde, eine solche Rede zu halten. Das hat sich nicht gut angefühlt, dass ich keine Rede halten konnte.”

Die Oscar-Preisträgerin war so wütend auf Anderson, dass sie ihn Jahre später auf einer Weihnachtsparty eines gemeinsamen Freundes damit konfrontierte. Mittlerweile seien die beiden aber “gute Freunde”. “Ich habe ihn auf einer Weihnachtsfeier gesehen und ließ es ihn wissen. Mein Freund sagte mir, dass eine Vene aus meinen Augen hervorquoll, aber er entschuldigte sich. […] Was ich sagte, war: ‘Hast du jemals versucht, in einem Ballkleid die Treppe hinaufzugehen?’ […] Er entschuldigte sich sofort. Ich war ganz aufgeregt … er hat wahrscheinlich allen erzählt, ich sei ein Psycho”, so Jennifer.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katie Price: Sie muss sich von ihren Designerschuhen verabschieden

Julia Garner: Lockdown als Flitterwochen

Emma Stone: Ihre Mutter hatte einen netten Plausch mit Angelina Jolie

Was sagst Du dazu?