Kate Winslet: Schlechte Ehefrau wegen neuer Serie

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian West fühlt sich nicht mehr sexy

Kate Winslet bezeichnete sich wegen ihrer neuen Serie als schlechte Ehefrau.
Die Schauspielerin und ihr Ehemann Ned sind seit 2012 verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn. Doch wegen ihrer neuen Krimiserie ‘Mare of Easttown‘ musste so einiges einstecken. So sei die Rolle, in der sie eine Polizistin spielt, die den Selbstmord ihres Sohnes verkraften muss, kräftezehrend gewesen. „Ich liebe meinen Job. Aber es war so anstrengend, dass ich mich manchmal gefragt habe: Warum, zur Hölle, tu ich mir das an? Die Emotionen jeden Tag auszuhalten war wirklich enorm kräftezehrend.“

Besonders ihre Ehe habe darunter etwas gelitten: „Mein Mann tat mir immer extrem leid. Wenn er sonntags zum Beispiel ein schönes Restaurant ausgewählt hat, musste ich häufig sagen: ‚Ich kann nicht zum Brunch gehen. Ich habe morgen eine verdammte Szene, die über sechs Drehbuchseiten geht‘. Ich habe eigentlich nur gearbeitet, ohne einen freien Tag zu genießen. Ich war eine schreckliche Ehefrau!“ Obwohl sie viel arbeitet, möchte sie für ihre Kinder nicht auf eine Nanny zurückgreifen müssen: „Klar ist es verführerisch, eine Nanny zu haben, in einer abgeriegelten Luxus-Wohnanlage zu leben und sich von einem Privatkoch verwöhnen zu lassen. Ich würde es traumhaft finden, wenn mein Essen täglich für mich zubereitet würde.“ Ihre Kinder sollen möglichst normal aufwachsen, so Winslet zu ‘Bild‘: „Vielmehr will ich, dass sie auf die Frage, ob wir einen Koch haben, geschockt reagieren.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kourtney Kardashian: Sex mit Scott nach der Trennung?

Meghan Trainor: Intensivstation nach Geburt

Emily Blunt: Kino ist das beste Date

Was sagst Du dazu?