Leonardo DiCaprio - 2016 SAG Awards - Photoshot

Leonardo DiCaprio – 2016 SAG Awards – Photoshot

Leonardo DiCaprio: ‚Flower Moon‘ wurde wegen ihm geändert

Leonardo DiCaprio überredete Martin Scorsese, das Drehbuch für ‚Killers of the Flower Moon‘ zwei Jahre nach dem Schreiben zu ändern.
Der ‚Taxi Driver‘-Regisseur tat sich mit Eric Roth zusammen, um das Drehbuch für den Film zu schreiben, der auf dem gleichnamigen Buch von David Grann aus dem Jahr 2017 basiert. Dieses konzentriert sich auf die FBI-Ermittlungen zu den Morden an den Osage-Indianern in Oklahoma in den 1920er-Jahren. DiCaprio war ursprünglich für die Rolle des Chefermittlers Tom White vorgesehen. Scorsese überarbeitete das Drehbuch jedoch komplett und verlagerte den Fokus der Geschichte auf die Figur von Ernest Burkhart und seine Ehe mit einer Osage-Frau namens Mollie. Nachdem er das Drehbuch geändert hatte, tauschte Scorsese die Rolle von DiCaprio und gab ihm die Rolle des Ernest, während Jesse Plemons die Rolle des Tom White übernahm, der zu einer Nebenfigur wurde.

Es war DiCaprio, der der Meinung war, dass die Geschichte aus der Perspektive der Osage-Gemeinschaft erzählt werden sollte, anstatt aus der Perspektive der FBI-Agenten, die ermitteln. Im Gespräch mit der ‚Irish Times‘ sagte der Regisseur: „Leo kam zu mir und fragte: ‚Wo ist der Kern dieser Geschichte?‘ Ich hatte Treffen und Abendessen mit den Osage und ich dachte: Nun, da ist die Geschichte. Wir hatten das Gefühl, dass die wahre Geschichte nicht unbedingt von außen kam, mit dem Büro, sondern eher von innen, aus Oklahoma.“ Nachdem er die Perspektive gewechselt hatte, traf sich der legendäre Filmemacher mit 300 Mitgliedern der Gray Horse Community in Oklahoma. Er sagte: „Ich habe immer gesagt, wenn ich mich jemals mit irgendetwas beschäftige, das mit indigenen Völkern zu tun hat, sollte ich besser wissen, wer die Menschen sind, oder mich zumindest mit ihnen als Menschen wohlfühlen.“ Scorsese hatte seine eigenen Bedenken, den Film „über all die weißen Jungs“ zu drehen. Dem ‚Time Magazine‘ sagte er: „Ab einem bestimmten Punkt wurde mir klar, dass ich einen Film über all die weißen Jungs mache. Das heißt, ich habe den Ansatz von außen nach innen genommen, was mich beunruhigt hat.“

©Bilder:Bang Media International

Das könnte dich auch interessieren

  • Emily Blunt: Sie hat Sexismus langsam aber sicher satt!

    Emily Blunt - Oppenheimer - London Photocall - UPI Media - Universal
  • Margot Robbie: Überrascht von ‘The Wolf of Wall Street’-Aufmerksamkeit

    Margot Robbie - World Premiere - Amsterdam - Getty
  • The Struts: Konkurrenz für die Foo Fighters

  • Tiffany Haddish möchte ein Baby von Leonardo DiCaprio

  • Joaquin Phoenix bedankte sich bei seiner Mutter

  • Margot Robbie: Der Job muss ihr Angst machen