Luke Evans: Frustriert über öffentliche Sexualität-Debatte

Wusstest Du schon...

“Scrubs”-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Luke Evans hat es satt, dass die Leute oft nur über seine Sexualität statt seine Filme reden.
Der britische Schauspieler ist offen schwul, was seiner Meinung nach in den Medien viel zu viel Platz einnimmt. „Wer du bist, hat keine Auswirkungen auf dein Talent oder deinen Erfolg oder wo du im Leben hingehst. Es ist ein Teil von dir, aber es muss nicht das erste Ding sein, das die Leute über dich sagen“, erklärt der 41-Jährige. „Wenn du talentiert bist, dann bist du ein talentierter Schauspieler, Wissenschaftler oder CEO einer Technologiefirma – oh, und du bist außerdem schwul. So sollte es sein. Und bis dieser Fall eintritt, wird es stets diese neue Sache sein und das mochte ich nicht. Ich wollte einfach nicht, dass es überhaupt ein Ding ist.“

Leider sehe die Welt auch viele Rückschritte. „Es gibt Gesellschaften und Länder, die in Sachen Gleichberechtigung und LGBTQ-Akzeptanz rückwärts gehen“, kritisiert er gegenüber dem ‚Attitude‘-Magazin. Dem ‚Dracula Untold‘-Star ist es wichtig, vor allem der jungen Generation Mut zu machen. „Sie müssen mit so viel mehr Mist klarkommen als wir damals. Du kannst glücklich mit dir selbst sein und gleichzeitig sein, wer auch immer du willst. Du kannst jede Karriere haben, die du willst und deine Sexualität sollte nicht diktieren, was du machst“, so die Botschaft des Darstellers.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?