Mac Millers Familie kritisiert die Biographie

Wusstest Du schon...

Macklemore: Baby Nummer Drei kommt!

Mac Millers Familie kritisiert die kürzlich erschienene Biographie über den verstorbenen Star.
Der Rapper war im September 2018 nach einer versehentlichen Überdosis leblos aufgefunden worden. Seine Mutter Karen Meyers kann nun nicht fassen, was im von Paul Cantor verfassten Buch ‚Most Dope: The Extraordinary Life of Mac Miller‘ über ihren Sohn behauptet wird. In einem Statement auf Instagram erklärte sie: „Der Familie und den Freunden von Mac Miller ist zu Ohren gekommen, dass ein neues Buch namens ‚Most Dope: The Extraordinary Life of Mac Miller‘ von Paul Cantor vor kurzem zur Vorbestellung freigegeben wurde. Dieses Buch ist nicht autorisiert und wird von Malcolms Familie nicht empfohlen. Es wurde von einem Autoren verfasst, der keinen Kontakt zu den Menschen hatte, die Malcolm nahe standen – seine Freunde, seine Familie und seine Mitarbeiter.“

Offenbar setzte sich Cantor über den Wunsch der Familie hinweg und verfasste das Buch trotz Bedenken, wie weiter zu lesen steht: „Tatsächlich wurde dem Autoren des Buches mitgeteilt, dass die Familie und die Freunde von Malcolm sich unwohl damit fühlen, dass er diese Biographie schreibt.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kourtney Kardashian: Sex mit Scott nach der Trennung?

Meghan Trainor: Intensivstation nach Geburt

Emily Blunt: Kino ist das beste Date

Was sagst Du dazu?