Menowin Fröhlich: Das bedeutet der Name seines Babys

Wusstest Du schon...

Georgia May Jagger: Das steckt hinter ihrem Strand-Look

Menowin Fröhlich verrät Geschlecht und Bedeutung des Namens seines Kindes.
Der 31-jährige Sänger hat erst im Juli der Beziehung zu Senay eine zweite Chance gegeben. Jetzt überraschte er seine Fans auf seinem Instagram-Account mit einer weiteren fröhlichen Botschaft. Menowin und Senay sind erneut Eltern geworden. Der stolze Vater postete einen Schnappschuss von dem kleinen Sprössling und verriet auch gleich den Namen. "Darf ich vorstellen Djivess-josue fröhlich #familie #neugeborn #säugling #papa #kind #sexy #menowin (sic)." Doch wie wird der Name ausgesprochen und was soll er bedeuten? Im ‚Bild‘-Interview verriet der frischgebackene Vater: "Djevess ist sein Rufname. Ein Wort aus meiner Sprache der Sinit. Es heißt so viel wie: Du sollst leben. Den Zweitnamen Josue fand ich einfach so toll, den kannte ich von einem Fußballspieler, der in der Bundesliga spielte. Das passte in meinen Augen gut zusammen." Und wie kam das Paar auf den Namen?

Fröhlich weiter: "Vor der Geburt habe ich mich mit meiner Partnerin Senay zusammengesetzt und überlegt, wie wir unseren zweiten gemeinsamen Sohn nennen. Wissen Sie, beim ersten Kind haben wir damals gescrabbelt, nämlich mit den Buchstaben, die in unseren Namen enthalten sind. Daraus entstand der Name Vioness (7, gesprochen: Weioness). Beim zweiten Kind dachte ich zunächst an einen türkischen Namen, bis wir uns dann für einen aus dem Romani entschieden." Doch nun sei die Familienplanung endgültig abgeschlossen. Nur eine Hochzeit stehe noch an: "Wir sind verlobt. Nächste Woche gehen wir zum türkischen Konsulat, da meine Partnerin Türkin ist. Wir möchten am 31. Dezember standesamtlich heiraten. Die Familie hat einen großen Saal gemietet für die gesamte Verwandtschaft. Das wird eine richtige Sinti-Party."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Kanye ist genervt

Nicole Kidman: Der Liebe wegen nach Hollywood

Jason Derulo macht Miau