Nick Carter and Aaron Carter - MTV 2006 Movie Awards Culver City - California - Getty

Nick Carter and Aaron Carter – MTV 2006 Movie Awards Culver City – California – Getty

Nick Carter: Diese Performance war schwer für ihn

Für Nick Carter war es schwer, einen Tag nach dem Tod seines Bruder Aaron Carter auf die Bühne zu gehen.
Der Backstreet-Boys-Star sprach mit ‚Extra‘ über den tragischen frühen Tod seines jüngeren Bruders. Gemeinsam mit seinen Boyband-Kollegen performte der 42-Jährige in London, nachdem weniger als 24 Stunden zuvor bekannt geworden war, dass Aaron den Tag nicht überlebt hatte. Trotzdem entschloss sich Nick dazu, das Konzert durchzuziehen. Darüber verriet er im Gespräch mit den Reportern: „Es war sehr emotional für mich, dass meine Jungs dabei waren. Es gibt diesen alten Spruch: Die Show muss weitergehen. Der schwingt schon seit Jahren bei uns mit, aber an diesem Abend wusste ich nicht, was ich erwarten soll. Ich wusste nicht, was am Ende dabei rauskommt, wenn ich diese Bühne betrete. Eine Reaktion von den Fans zu bekommen hat mir definitiv geholfen und es bedeutete mir viel.“

Während des Auftritts im November weinte Nick auf der Bühne um seinen verstorbenen jüngeren Bruder. Seine Co-Stars A.J. McLean, Brian Littrell, Howie Dorough und Kevin Richardson trösteten ihren Bandkollegen. Mit dem Song ‚No Place‘ zollten die Sänger Aaron Tribut, während Fotos von ihm auf einer Leinwand gezeigt wurden.

©Bilder:BANG Media International – Nick Carter and Aaron Carter – MTV 2006 Movie Awards Culver City – California – Getty