Prinz Harry sprach mit der Queen über den Namen seiner Tochter Lilibet

Wusstest Du schon...

Supergrass: Die Chemie stimmt immer noch

Der Herzog von Sussex soll seine Pläne, seine Tochter Lilibet zu nennen, mit seiner Großmutter Königin Elizabeth besprochen haben.
Berichten zufolge hatte Prinz Harry ein Gespräch mit der britischen Monarchin über den Namen seiner zukünftigen Tochter, nachdem Harry und seine Frau, die Herzogin von Sussex, beschlossen hatten, ihr Baby Lilibet Diana zu nennen.

Während Harry seine verstorbene Mutter mit der Namenswahl ehren wollte, wollte er das Baby jedoch nicht nur Diana nennen, da er wusste, dass dies viel “Aufmerksamkeit” auf sein Baby richten würde. Ein Insider verriet über die Namenswahl von Harry und Meghans Wonnenproppen: “Harry hat nie ein Geheimnis aus seinem Wunsch gemacht, eine eigene Familie zu haben und sprach oft darüber, wie großartig es wäre, einen Jungen und ein Mädchen zu haben, die er nach den beiden wichtigsten Frauen in seinem Leben, der Queen und seiner Mutter, benennen könnte. Er hatte mit dem Gedanken gespielt, einer zukünftigen Tochter den Namen seiner Mutter zu geben, war aber vorsichtig mit der Aufmerksamkeit, die dies dem kleinen Mädchen zweifellos bringen würde. Am Ende erwähnte er Lilibet gegenüber Meghan, als sie über mögliche Namen für ihre Kinder diskutierten und sie war von der Idee begeistert. Es ist eine angemessene Hommage an die Königin und etwas, von dem viele Menschen hoffen, dass es die Familie näher zusammenbringen kann.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Britney Spears: Ihr Tourmanager packt aus

Liam Payne ist zu naiv

Michael K. Williams: Überdosis

Was sagst Du dazu?