R Kelly- NOV 12- AVALON- Nokia Theatre - Los Angeles

R. Kelly

R. Kelly: Für schuldig befunden

R. Kelly ist in seinem Prozess wegen Kinderpornografie für schuldig befunden worden.
Der in Ungnade gefallene Megastar wurde am gestrigen Mittwoch (14) in sechs von 13 Anklagepunkten schuldig gesprochen. Der monatelang andauernde Prozess in seiner Heimatstadt Chicago sollte klären, ob Kelly den Missbrauch minderjähriger Mädchen auf Video festgehalten hatte. Außerdem ging es um eine frühere Klage aus ähnlichen Gründen, auf die der R’n’B-Star hinter den Kulissen Einfluss genommen haben soll. Bereits im Juni war der 55-Jährige wegen Sexhandels und organisierter Kriminalität zu einer 30-jährigen Haftstrafe verurteilt worden.

Bevor die Jury sich am Dienstagnachmittag (13. September) zu einer elfstündigen Beratung zurückzog, richtete die zuständige Staatsanwältin Elizabeth Pozolo das Wort an die Geschworenen. „Robert Kelly hat über viele Jahre hinweg zahlreiche Mädchen missbraucht“, stellte sie laut CBS Chicago in ihrem Plädoyer fest, „er hat schreckliche Verbrechen gegen Kinder begangen. Jetzt, so viele Jahre später, ist die versteckte Seite des Robert Kelly zum Vorschein gekommen.“ Die Beweislast im Prozess gegen Kelly war erdrückend. Unter anderem wurden Videos vorgelegt, die den Musiker beim Missbrauch seiner damals 14-jährigen Patentochter zeigten. Die Frau hatte unter dem Decknamen Jane außerdem selbst ausgesagt und galt als Kronzeugin der Anklage.

©Bilder:BANG Media International – R Kelly- NOV 12- AVALON- Nokia Theatre – Los Angeles