Richard Ashcroft: Wunder geschehen jeden Tag

Wusstest Du schon...

Kanye West will sein Leben verfilmen

Richard Ashcroft rettete mit seiner Musik einem Fan das Leben.
Der Sänger half mit der Musik seiner Band The Verve einem Fan, von dessen Selbstmordgedanken weg zu kommen. Dieser kommentierte auf Instagram, wie der Tod seines Vaters und der Zusammenbruch seiner Familie ihn 2001 herunter zog und ihn an einen Selbstmord denken ließ. In dem Post heißt es: "Ich ging ins Auto und fuhr auf die Straße, als da eine Brücke war. Ich dachte, ich könnte das alles enden lassen, wenn ich direkt hineinfahre. Und als ich ausholte, um Gas zu geben, kam im Radio @richardashcroftofficial #onabeach. Da ich ein Fan war, war ich von dem Song abgelenkt und fuhr glücklicherweise an der Brücke vorbei…"

Ashcroft, der den Post als Instagram Kommentar geschickt bekam, war offensichtlich gerührt von der Geschichte und antwortete: "Wunder geschehen jeden Tag, wenn mutige Männer sich offenbaren! Friede mit all denjenigen, die leiden oder mit der Familie leiden. Es kann sehr trostlos werden, aber manchmal ist da diese funkelnde, natürliche Melodie, eine Tasse Tee, ein Sonnenaufgang, der uns weiter machen lässt."

Der Musiker veröffentlicht am 19. Oktober sein fünftes Solo-Album ‚Natural Rebel‘, von dem er meint, es sei eines seiner Stärksten bisher.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jamie Lee Curtis: Lieblingsrolle

Mike Leigh braucht seine künstlerische Freiheit

Don Johnson und Daniel Craig in Knives Out