Russo Brüder: Deswegen wurden ‚Infinity War‘ und ‚Avengers 4‘ getrennt

Wusstest Du schon...

Die Queen trauert um ihren letzten Corgi

‚Avengers 4‘ und ‚Avengers: Infinity War‘ wurden an einem Stück als zwei Filme gedreht, damit die Leute nicht über die Kontinuität im Marvel Cinematic Universe verwirrt werden.
Das Regie-Duo Anthony und Joe Russo brachten ‚Avengers: Infinity War‘ 2018 auf die Kinoleinwand. Ursprünglich sollte die ‚Infinity War‘-Geschichte ein Zweiteiler werden. Die Russo-Brüder beschlossen, zwei zusammenhängende, aber eigenständige Filme zu drehen. Es habe einfach zu viele Handlungsstränge und zu viele andere MCU-Projekte gegeben, über die sie den Überblick behalten mussten.

Im Gespräch mit ‚Collider‘ erklärte Anthony: "Da diese Filme so groß und komplex waren und einige Charaktere in beiden Filmen vorhanden waren, gab es die Idee, dass wir die beiden Filme vermischen und auf eine Weise sich schneiden lassen. Aber je näher und tiefer man an die Produktion herankam, desto komplexer wurden die Filme. Und es war auf kreativer Ebene schwierig, für unseren eigenen Prozess und für jeden anderen sie voranzutreiben. Wir mussten die beiden voneinander trennen … "

Joe kam zu dem Entschluss, dass die Filme getrennt werden musste, als die Produktionsbesprechungen länger als zehn Stunden anhielten. Es herrschte große Verwirrung darüber, welche Szenen in welchen Film gehörten. "Wir hatten Produktionsbesprechungen, die neun oder zehn Stunden andauerten, weil wir über den einen Film sprechen mussten und dann musste man direkt über den nächsten sprechen. Und als wir das taten, wurden die Leute verwirrt, welche Szenen in welchen Film gehörten. Es hat jedermanns Energie und Ressourcen aufgebraucht. Jeder Film ist so teuer, wie die Filme nun mal werden, was bedeutet, dass sie sehr fortgeschritten, kompliziert und schwierig sind. Es ist für die Crew schwierig und es sind viele Informationen, die behalten werden müssen. Wir fühlten, dass wir sie trennen mussten, um den Fokus zu behalten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?