Steven Spielberg

BauerGriffin/INSTARimages.com/Cover Images

Steven Spielberg: Berlinale ehrt die Regie-Legende

Regisseur Steven Spielberg (75) bekommt zu seinen vielen Filmpreisen einen weiteren – einen Ehrenbären. Auf der kommenden Berlinale kann sich der Amerikaner die Auszeichnung für sein Lebenswerk abholen.

Hommage an seine Arbeit

Das Berliner Filmfestival wird auch einige seiner Filme präsentieren. Festivalleiter*innen Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian rühmten den Oskar-Preisträger in einem Pressestatement. "Im Verlauf seiner unglaublichen Karriere hat der 75-jährige Filmemacher nicht nur Generationen von Zuschauer*innen in aller Welt begeistert, sondern auch dem 'Kino' als Traumfabrik eine neue Bedeutung verliehen". Seine Art von Film würde ins Herz greifen. "Sei es die ewig magische Welt von Jugendlichen oder unsere Realität, die durch die Geschichte für immer geprägt wurde; seine Filme versetzen uns auf eine andere Ebene, auf der die Leinwand die geeignete Fläche bietet, um unsere Emotionen zu entfalten." Passend dazu zeigt der Filmprofi bei der Berlinale, die vom 16.-26. Februar 2023 in Berlin stattfindet, seinen neuesten Film 'Die Fabelmans', eine Hommage an seine eigene Familie.

Steven Spielberg erinnert sich an seine Jugend

In dem Werk erinnert sich Steven Spielberg an seine eigene Jugend und was Kino damals für ihn und seine Familie bedeutete. Die Dreharbeiten waren nicht einfach. Seine Eltern leben schließlich nicht mehr und die Reise in die Vergangenheit war nicht leicht zu verarbeiten. "Es war doch für mich eine sehr herausfordernde Erfahrung, weil ich auf halbempirische Weise versuchte, riesige Erinnerungen zu rekonstruieren, nicht nur in meinem Leben, sondern auch im Leben meiner drei Schwestern und meiner Mutter und meines Vaters, die nicht mehr unter uns sind.", erzählte er dem 'Hollywood Reporter'. "Die Verantwortung, die sich daraus ergab, wurde immer größer." Das hat ihn schon sehr mitgenommen. "Wie die Darsteller*innen wissen, war dies emotional eine sehr schwierige Erfahrung. Nicht alles, aber einiges davon war wirklich sehr schwer zu verarbeiten." Steven Spielbergs Familiengeschichte 'Die Fabelmans' kommt im März in die deutschen Kinos.

Bild: BauerGriffin/INSTARimages.com/Cover Images