Suchtgeständnis von Iggy Pop

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Iggy Pop spricht über seine Drogenkarriere.
Der 71-Jährige gehört zu den größten Musikikonen der Welt. Noch heute rockt er die Bühnen am liebsten oberkörperfrei. In seiner Vergangenheit lebte er außerdem ganz nach dem Motto: "Sex, Drugs and Rock’n’Roll". Jetzt hat er über seinen Drogenmissbrauch und den Tod gesprochen.
"Ich bin ein Rockstar. Ich habe Kokain, Heroin, LSD, Marihuana, MDMA (Anm. d Red.: eine Form von Ecstasy) und den ganzen Scheiß genommen – außer eben Viagra und der Rest ist lange her", erklärt Iggy Pop im Interview mit der ‚BILD‘-Zeitung. Mittlerweile trage er nur noch eine Sache stets bei sich: "Ich habe immer Augentropfen dabei, danach bin ich wirklich süchtig." Die Zeiten in denen der Musiker aus Miami durch seine exzentrische Art ins Auge stach, gehören schon seit langem der Vergangenheit an. "Die Atmosphäre ist anders. Heutzutage ist jeder exzentrisch. Ich frage mich: Wo sind denn die normalen Leute? Schauen Sie sich den amerikanischen Präsidenten an. Heutzutage sind sogar die Menschen exzentrisch, die als ’normal‘ gelten sollten", meint Iggy Pop kritisch. Mit seiner zotteligen Mähne und dem stoppeligen Bart steht er auch mit seinen über 70 noch immer auf der Bühne. Auch, wenn die Zeit an ihm auch ihre Spuren hinterlässt. "Es ist wie bei jedem 71-Jährigen: Ich habe hier und da mal Schmerzen, aber nicht die ganze Zeit. Ich erfreue mich immer noch an meinem Körper", so der Bühnenprofi. Auch über das Thema Tod mache er sich noch keine Gedanken: "Ich denke nicht über den Tod nach. Ich denke an die Zeit, die ich noch habe."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages