Musiker Joey Heindle (27) wird nicht länger ausschließlich im Show-Geschäft tätig sein. Der Sänger ist bekannt geworden, da war er noch fast ein Teenager: 2012 nahm er am Casting für 'Deutschland sucht den Superstar' teil. Zwar gewann er nicht, sondern belegte nur den fünften Platz – und doch wurde er zu einem der bekanntesten TV-Gesichter.

Joey Heindle hat die Pandemie genutzt

Das lag vor allem an seiner unbedarften, charmanten Art. Joey war nie ein Mobber, der Kollegen angefahren hat, sondern ein höflicher Mitgeselle, der für seine Kollegen immer da war. Diese Eigenschaften bescherten ihm schließlich auch die Dschungelkrone. Doch in den letzten Jahren war es stiller um Joey geworden. Jetzt überrascht er mit einem neuen biografischen Detail: Er hat sich vom Deutschen Roten Kreuz zum Rettungssanitäter ausbilden lassen. Gegenüber 'Bild' schwärmt er: "Ich habe die Corona-Zeit jetzt genutzt. Ich finde es einfach toll Menschen zu helfen. Das habe ich schon seit meiner Kindheit in mir. Das ist einfach was Großartiges. Die Dankbarkeit der Menschen gibt mir ein super Gefühl."

Große Träume

Seine Fans müssen sich aber keine Sorgen machen oder in eine Tüte atmen: Joey will ihnen im Fernsehen und auf den Streaming-Plattformen erhalten bleiben. Keinesfalls gedenke er, sein Leben im Showbusiness komplett aufzugeben: "Auf keinen Fall. Das ist ja auch ein wichtiger Teil meines Einkommens. Mir schwebt eine Kombination aus beidem vor. Das würde mich glücklich machen. Die Hälfte meines Lebens möchte ich Menschen schenken, denen es nicht gut geht. Das ist mir wichtig. Alles andere ist Hühnerkacke!"

Da kann man Joey Heindle nur die Daumen drücken – doch passt das zu seinem größten Traum? Joey wünscht sich nämlich nichts sehnlicher, als Berufsfeuerwehrmann zu werden. Dann möchte er mit einer eigenen Familie in einem eigenen Haus wohnen. Ob die Karriere des Berufsfeuerwehrmannes mit der eines Popsängers vereinbar ist?

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media