Andrew Garfield enthüllte, dass es „sich großartig anfühlte“, als er die Leute über seine ‚Spider-Man‘-Rückkehr belog.
Der 38-jährige Schauspieler dementierte wiederholt die Gerüchte, dass er an der Seite von Tobey Maguire und Tom Holland in ‚Spider-Man: No Way Home‘ in die Comic-Welt zurückkehren würde, und gab nun zu, dass es ihm „Spaß“ machte, seinen Auftritt geheim zu halten.

Garfield verglich seine Erfahrung mit der Organisation einer Überraschungsparty für jemanden. Der Darsteller erzählte in einem Vorschau-Clip von seinem bevorstehenden Auftritt in der ‚The Ellen DeGeneres Show‘: „Ich habe gut zwei Jahre lang Leute angelogen und es fühlte sich großartig an. Mein Vater und mein Bruder [wussten] es damals und meine [verstorbene] Mutter. Das war einfach nett von uns. Es hat Spaß gemacht, es geheim zu halten, weil wissen Sie, wie es ist, eine Überraschungs-Geburtstagsfeier für jemanden zu planen? Und derjenige sagt: ‚Ich hasse Überraschungen. Sag es mir, findet die Party statt?‘ Es fühlte sich also so an, als wäre ich an der Organisation einer Überraschungsgeburtstagsparty für ein paar Leute beteiligt gewesen, von denen ich wusste, dass sie es zu schätzen wissen würden.“

Andrew könnte für seine Rolle in ‚Tick, Tick … BOOM!‘ für einen Oscar- nominiert werden und gab zuvor zu, dass er von den Reaktionen auf das Biopic, in dem er den verstorbenen Dramatiker Jonathan Larson spielt, „sehr tief bewegt“ worden sei.

©Bilder:BANG Media International – Andrew Garfield – Tick Tick Boom – Premiere – Netflix