Bonnie Tyler wollte kein Album machen, bevor sie mit Sir Rod Stewart ein Duett aufnahm.
Die 80er-Jahre-Ikone konnte ihr Glück kaum fassen, als sie im Urlaub mit ihrem Kumpel Sir Cliff Richard war – den sie am Ende auch mit dem Track ‚Taking Control‘ in ihr Album aufnahm – und ihr Freund es schaffte, sie und Rod Stewart für den Song ‚Battle of the Sexes‘ für ihr erstes Album in sechs Jahren zusammenzubringen. ‚Between the Earth and the Stars‘ kam diesen Monat heraus.

Bonnie erinnert sich in der britischen TV-Show ‚Loose Women‘ an diesen glücklichen Umstand: "Ich war mit Sir Cliff auf den Bahamas im Urlaub. Wir wurden zum Mittagessen eingeladen und es stellte sich heraus, dass es einer der besten Freunde von Rod war, tatsächlich war Rod sogar sein Trauzeuge bei seiner Hochzeit. Ich fragte ihn: ‚Kannst du Rod fragen, ob er ein Duett mit mir machen würde?’" Über eine weitergeleitete Mail dieses Bekannten wurde dann schließlich der Kontakt zwischen den beiden Musikern hergestellt. "Das war also im Januar und ich habe gewartet, bis ich das richtige Lied gefunden hatte. Das hat noch einmal ein paar Monate gedauert. Ich hatte diesen Song ‚Battle of the Sexes‘. Ein fantastisches Lied. Also schickte ich es Ricky, seinem Freund, er gab es weiter. Innerhalb von ein oder zwei Tagen hat sich Rod persönlich bei mir gemeldet und mir per E-Mail geschrieben, dass er das normalerweise nicht machen würde, aber dieses Mal schon."

Neben den Songs mit Cliff und Rod sind auf der Platte der ‚Total Eclipse of the Heart‘-Hitmacherin auch Duette mit der Bee Gees-Legende Barry Gibb, ‚Seven Waves Away‘, und mit Status Quo-Sänger Francis Rossi, ‚Someone’s Rockin‘ Your Heart‘, zu hören.