Christina Ricci hat enthüllt, dass sie nur sechs Wochen nach der Geburt ihres Babys „erschöpft“ sei.
Die 41-jährige Prominente, die im Dezember mit ihrem Ehemann Mark Hampton ihre kleine Tochter Cleopatra auf der Welt willkommen hieß, gab zu, dass sie und ihr Partner aktuell beide sehr müde seien, während sie sich an das Leben mit ihrem niedlichen Neugeborenen gewöhnen.

Im Rahmen ihres Auftritts in der ‚Late Late Show‘-Talkshow enthüllte sie gegenüber dem Moderator James Corden: „Zu meiner Verteidigung, ich habe vor sechs Wochen ein Baby bekommen… Ja, [ich genieße diese Zeit in meinem Leben]. Ich meine, wir sind erschöpft. Wir sehen Dinge und reden mit Gott und so, aber wir lieben das Baby.“ Inzwischen hatte Christina, die auch den siebenjährigen Sohn Freddie mit ihrem Ex-Partner James Heergarden hat, vor kurzem zugegeben, dass sich Mark für den Namen ihrer Tochter entschieden hat, ohne sie vorher nach ihrer Meinung zu fragen. Sie erklärte, dass sie eigentlich nicht beabsichtigte, das Baby Cleopatra nach der berühmten altägyptischen Herrscherin zu benennen, bis Mark dies in den sozialen Medien veröffentlichte, als sie sich gerade von ihrem Kaiserschnitt erholte.

©Bilder:BANG Media International – Christina Ricci – Golden Globe Awards After Party 2019 – Avalon