Ellie Goulding: „Ich konnte keinen Ausweg finden“

Wusstest Du schon...

Joan Smalls: Diskriminierung aufgrund ihrer Hautfarbe

Ellie Goulding packt aus, wie schlecht es ihr nach ihrem Durchbruch wirklich ging.
Die britische Sängerin wurde im Alter von 24 Jahren bekannt, nachdem sie ihr Debütalbum ‘Lights’ veröffentlicht hatte. Der schlagartige musikalische Erfolg und der folgende Rummel um ihre Person hatten allerdings negative Auswirkungen auf ihre mentale Gesundheit.

“Es fühlte sich so an, als würde ich an ein Space Shuttle angebunden werden. Ich trat live im Fernsehen auf, ging zu Award-Zeremonien und flog manchmal innerhalb eines Tages in drei Länder. Es war ein wahrgewordener Traum, aber brillante Dinge können auch schädlich sein und als ich Mitte 20 war, litt ich an lähmenden Panikattacken”, schildert die 34-Jährige in ihrer neuen Autobiografie ‘Fitter. Calmer. Stronger.’ Die Angstattacken hätten sich bei wichtigen Terminen wie Fotoshootings oder vor TV-Auftritten ereignet. “Ich spielte die Rolle des Popstars, aber innerlich fühlte sich nichts real oder verdient an”, gesteht Ellie.

Sie habe viele Tage erlebt, an denen sie am absoluten Tiefpunkt angekommen sei. “Ich konnte einfach keinen Ausweg finden. Ich hatte oft das Gefühl, zu versagen, denn wenn ich mich niedergeschlagen fühlte, war ich nicht produktiv. Meine Stimme, meine Musik und das Songschreiben werden immer mein mysteriöser, unvorhersehbarer, feuriger Freund fürs Leben bleiben. Aber sogar, wenn ich etwas schreibe, das ich liebe, kann ich mich nicht immer darauf verlassen, dass ich mich dadurch gut fühle”, fügt die ‘Starry Eyed’-Musikerin hinzu. “Ich schreibe meine besten Songs oft, wenn ich mich miserabel fühle.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Ist Tom Cruise wieder Single?

Tom Felton geht es besser

Dev Patel: Hochstapler-Syndrom

Was sagst Du dazu?