James Wan: ‘Malignant’ war willkommene Abwechslung nach ‘Aquaman’

Wusstest Du schon...

Prinz Harry lässt seine australischen Fans nicht im Regen stehen

James Wan hat seine Arbeit am Film ‘Malignant’ als eine willkommene “Abwechslung” beschrieben.
Der 44-jährige Regisseur ist für seinen neuesten Film zum Horror-Genre zurückgekehrt und erzählte, dass er nach seiner Arbeit an der ‘Aquaman’-Superhelden-Reihe einen weiteren gruseligen Streifen drehen wollte.

James, der sowohl die schaurigen Franchises ‘Saw’ und ‘Insidious’ mitentwickelt hat, erklärte gegenüber ‘Entertainment Weekly’: “Direkt nach ‘Aquaman 1’ wusste ich, dass ich irgendwann bei ‘Aquaman 2’ einsteigen würde, aber ich musste mir eine kleine Pause nehmen, ich brauchte eine willkommene Abwechslung. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von PG-13-Filmen, die ich machen kann, bevor mir das zu langweilig wird. James verriet zudem, dass er sich keine Sorgen darüber machte, dass die Leute nach seiner Arbeit an ‘Aquaman’ eine Rückkehr zum Horror für keine kluge Berufswahl hielten. Der Regisseur witzelte: “Ich bin mir sicher, dass sie es sich insgeheim gedacht haben. Ich weiß es nicht. Ich glaube, sie waren einfach aufgeregt, dass ich aufgeregt war, das war das Endergebnis. Meine Leute wissen, dass mich die Projekte, die mich begeistern, sehr antreiben.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Chrissy Teigen fühlt sich nach Fehlgeburt unwohl in ihrem Körper

Roger Taylor: Denkwürdiges Vorsingen von Freddie Mercury

Barbara Broccoli: So steht es um die Zukunft von ‚James Bond‘

Was sagst Du dazu?