HipHopper Jan Delay (46) macht mal nicht Musik, sondern steht vor der Kamera. Die mittlerweile 35. Staffel vom 'Großstadtrevier' steht an und die Serie hat sich den berühmten Hamburger geschnappt, um ein bisschen Schwung reinzubringen.

Kidnapping in Hamburg

In einer der Folgen wird der Sänger nämlich entführt und die neue Kommissarin Bente Hinrichs, gespielt von Sinha Melina Gierke, muss ihn mit ihren Kolleg*innen befreien. Der Star gönnt sich immer mal wieder Ausflüge außerhalb der Musikszene, so lieh er in diversen Zeichentrickfilmen wie 'Ich – Einfach unverbesserlich' oder 'Biene Maja' den Figuren seine Nölstimme. Momentan zieht er aber gerade durch Deutschland und begeistert auf diversen Bühnen. Es ist das erste Mal, dass er wieder ohne Beschränkungen Konzerte geben kann und er weiß das sehr zu schätzen. Die Pandemie hatte ihn, wie so viele, auch schwer im Griff. "Ich war einfach viel zu aufgewühlt, als dass ich locker ein paar lustige Reimchen hätte schreiben können", gestand er im DB MOBIL-Podcasts 'Unterwegs mit …'.

Jan Delay konzentriert sich auf eine Sache

Aber mittlerweile kann er es wieder. Musik ist sein Ding, nicht nur das Singen, auch das Auflegen als DJ macht ihm großen Spaß. Ebenso so kleine Auftritte wie beim 'Großstadtrevier'. Der Norddeutsche ist bei allem voll dabei: "Wenn du eine Sache richtig machen willst, dann gibst du hundert Prozent, wenn du dies und das machst, hast du zehn Baustellen und kannst nur zehn mal zehn Prozent geben. Das kann nicht geil sein." Ist es nicht und so konnten sich die Hamburger*innen unlängst darüber freuen, dass er 100 Prozent im Volksparkstadion gab. "Wir kommen alle aus Hamburg, da leben all unsere Freunde, da wollen wir es natürlich besonders gut machen", rief Jan Delay den Zuschauer*innen zu und tat es dann auch.

Bild: Christian Charisius/picture-alliance/Cover Images