Jennifer Garner über Mark Ruffalo: Er hätte seine Rolle in ‘30 über Nacht’ fast hingeworfen

Wusstest Du schon...

Natalie Portman: Ihr Filmkostüm hatte es in sich

Jennifer Garner enthüllt, dass Mark Ruffalo fast aus dem Film ‘30 über Nacht’ ausgestiegen wäre.
Die beiden spielen die Teenager-Freunde Jenna Rink und Matt ‘Matty’ Flamhaff in der Fantasy-Romantik-Komödie von 2004 und darin gibt es eine Szene, in der die Darsteller einen Tanz zu Michael Jacksons ‘Thriller’ aufführen.

Da Ruffalo kein geborener Tänzer sei, “hasste” er die Proben und laut Garner war er sogar kurz davor, seine Rolle aufzugeben. Im Gespräch mit der digitalen Serie ‘Texting With’ von Skimm erinnert sich die Schauspielerin: “Wir haben angefangen, den Tanz zu lernen. Unsere erste Probe, ich glaube, es waren Mark [Ruffalo], Judy [Greer] und ich und Judy und ich waren beide Tänzer, als wir aufwuchsen, und der arme Mark wusste das nicht und er kam rein und hasste den Probenprozess so sehr, dass er fast aus dem Film ausgestiegen wäre.”

Garner (48) und Ruffalo (53) standen kürzlich für den Film ‘The Adam Project’ erneut gemeinsam vor der Kamera. Der Streifen wurde gerade abgedreht und die beiden spielen die Eltern von Ryan Reynolds’ Charakter, einem Mann, der in der Zeit zurückreist, um Hilfe von seinem 13-jährigen Ich zu bekommen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andie MacDowell: So wichtig ist Beauty

Sarah Ferguson: ‚Diana würde zwischen Santa Barbara und dem Kensington Palace pendeln‘

Matt Damon will Rolle in jedem Steven Soderbergh-Film

Was sagst Du dazu?