Kim Cattrall: Deshalb wurde sie nie Mutter

Wusstest Du schon...

Oprah Winfrey will nicht US-Präsidentin werden

Kim Cattrall entschied sich wegen ‚Sex and the City’ dagegen, Kinder zu bekommen.
Die US-Schauspielerin war in ihren 40ern, als sie mit ihrem damaligen Ehemann Mark Levinson diskutierte, ob sie Eltern werden sollten oder nicht. Zu der Zeit war sie außerdem aufgrund ihrer Rolle der Samantha Jones beruflich stark eingebunden. „Mein Partner und ich hätten zu einer bestimmten Zeit verfügbar sein müssen, um Sex zu haben. Es war einfach nicht möglich, es auf eine Weise zu machen, in der ich emotional und körperlich gesund gewesen wäre, und 19 Stunden-Tage zu machen“, schildert die heute 64-Jährige. „Und ich war 41. Ich dachte einfach, dass ich eine Entscheidung für meine Gesundheit treffen musste.“

Außerdem „liebe“ sie es, zu arbeiten. „Meine Arbeit hat mir meine Unabhängigkeit, Freiheit und Bildung ermöglicht“, erklärt Kim im Gespräch mit dem ‚Women’s Prize For Fiction‘-Podcast. Aufgrund ihres Alters sei es zudem ungewiss gewesen, ob ihr Baby überlebt hätte. „Ich dachte ‚Ich weiß nicht, ob ich das machen kann. Ich kann durchmachen, was auch immer die Ärzte mir sagen. Ich kann es haargenau so machen und möglicherweise kann ich eine Schwangerschaft trotzdem nicht aufrechterhalten‘, was herzzerreißend ist“, fügt die blonde Schönheit hinzu.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?