Klare Ansage an Jens Lehmann: Ehemaliger Verein erteilt ihm Hausverbot

Wusstest Du schon...

Ryan Reynolds klaut bei Blake Lively

Jens Lehmann (51) im Abseits: Seit der ehemalige Nationaltorwart mit einer rassistischen Textnachricht Schlagzeilen machte, die er wohl aus Versehen an den Sky-Fußballexperten und ehemaligen Profi Dennis Aogo (34) geschickt hatte, distanziert sich Fußball-Deutschland.

Fußball-Deutschland geht auf Abstand

Die Nachricht hatte Dennis Aogo selbst auf Instagram veröffentlicht. "Ist Dennis eigentlich euer Quotenschwarzer", heißt es in der mit einem lächelnden Emoji versehenen WhatsApp-Nachricht, die offenbar an einen Sky-Mitarbeiter gerichtet war. Eine anschließende Entschuldigung konnte die Wogen kaum glätten, auch wenn Dennis Aogo betonte, er habe mittlerweile mehrfach mit Jens Lehmann telefoniert und die Entschuldigung angenommen: Innerhalb weniger Stunden hatte der Ex-Torwart seinen Aufsichtsratsposten bei Hertha BSC verloren, mehrere TV-Sender gaben bekannt, künftig auf seine Expertise verzichten zu wollen.

Keine Rückendeckung für Jens Lehmann

Das Problem: Der "Ausrutscher' war kein Einzelfall. Jens Lehmann ist bereits in der Vergangenheit mit homophoben und Corona-verschwörerischen Aussagen aufgefallen. Und so scheint er dann auch wenig Rückendeckung zu haben. Ein von Herzen kommendes Statement erschien auf der Facebook-Seite des Heisinger SV, wo seine Fußball-Karriere begann. Dessen 1. Vorsitzender Dr. Peter Küpperfahrenberg nutzte die Gelegenheit dazu, generell zu hinterfragen, was sein Verein besser machen kann, um Tendenzen wie die von Lehmann gezeigten im Keim zu ersticken: "Wir müssen aufpassen, wir müssen wachsam sein, wir dürfen das niemals tolerieren, wir müssen einschreiten, wir müssen Courage zeigen. Das ist in der Vergangenheit viel zu wenig geschehen."

An seinen berühmten Ex-Spieler folgte derweil eine klare Ansage: "Auch wenn Du Dich in den letzten 40 Jahren keine dreimal hast sehen lassen und Dir das wahrscheinlich völlig egal ist: Du hast Hausverbot!" Es scheint, dass Jens Lehmann zurzeit nirgends gern gesehen ist.

Bild: Anke Waelischmiller/SVEN SIMON/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Suizidgedanken: Stefanie Giesinger hatte schwere Depressionen

Cheryl: Das Muttersein veränderte sie

Vanessa Blumhagen hat geheiratet: So begeistert sie auf Social Media

Was sagst Du dazu?