Natalie Portman: Musiker haben es schwerer als Schauspieler

Wusstest Du schon...

Nazan Eckes: Weihnachtsbraten, Kasperle-Theater und heiße Dessous

Natalie Portman denkt, dass es Musiker schwerer als Schauspieler haben.
Die brünette Schönheit sieht einen klaren Unterschied zwischen der Film- und der Musikbranche. "Leute, die musikalisch erfolgreich sind, haben eine viel größere Fangemeinde als Schauspieler und sie [wurden als sie selbst berühmt], wohingegen Schauspieler Charaktere spielen. Die Erwartung ist anders", deckt die 37-Jährige auf.

Sie selbst schätzt Musik sehr und bezeichnet sie als wichtigen Teil ihres Lebens. Das größte Idol der ‚Black Swan‘-Darstellerin ist übrigens Pop-Queen Madonna. "Ich schätzte mich sehr glücklich, sie als kleines Kind zu haben, denn ich sah jemanden, der dreist, ungehorsam und provokativ war, jemand, der versuchte, sich mit Leuten anzulegen und der sich stets veränderte – ich hielt es für toll, das in einer Frau zu sehen, während ich aufwuchs", schwärmt sie.

Die Schauspielerin übt jedoch Kritik an der Art und Weise, wie Künstler vermarktet werden. "Ich erinnere mich daran, im Teenageralter Jessica Simpson auf dem Cover eines Magazins gesehen zu haben, auf dem sie sagte ‚Ich bin Jungfrau‘, während sie einen Bikini trug. Das hat mich verwirrt. Ich wusste einfach nicht, was mir das als Frau oder Mädchen sagen sollte", deckt Portman gegenüber ‚USA Today‘ die Problematik auf.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück