Olivia Rodrigo: Impfungen als Zeichen des Mitgefühls

Wusstest Du schon...

Bachelor Paul Janke als Kunstwerk zu ersteigern

Olivia Rodrigo hält es für eine „mitfühlende Sache“, sich gegen COVID-19 impfen zu lassen.
Der 18-jährige Popstar besuchte kürzlich das Weiße Haus, um junge Amerikaner zu ermutigen, den Coronavirus-Impfstoff zu nehmen. Die Sängerin hat nun erklärt, warum sie es für so wichtig hält.

Die ‚Drivers License‘-Hitmacherin, die sich während ihres Besuchs mit US-Präsident Joe Biden traf, erklärte gegenüber ‚People‘: „Es ist so wichtig, sich impfen zu lassen, auch wenn man jung und gesund und nicht gefährdet ist. Impfstoffe helfen jedem. Nur weil Sie nicht besonders gefährdet sind, bedeutet das nicht, dass Menschen, die Ihnen nahe stehen, es nicht sind. Es ist wirklich die mitfühlendste Sache, die man tun kann.“

Olivia betonte zuvor, wie wichtig es ihr sei, sich während ihres Besuchs in Washington impfen zu lassen. Sie sagte Reportern Anfang dieses Monats: „Es ist wichtig, Gespräche mit Freunden und Familienmitgliedern zu führen, die alle Gemeinschaften ermutigen, sich impfen zu lassen und tatsächlich zu einer Impfstelle zu gelangen, was Sie leichter als je zuvor tun können, wenn man bedenkt, wie viele Standorte wir haben und wie einfach es ist, sie auf vaccines.gov zu finden.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?