Queen Elizabeth fordert mehr Fortschritt in Sachen Klimaschutz.
Die 95-jährige Monarchin hat die Staatsoberhäupter der Welt in einer Videobotschaft beim Weltklimagipfel der Vereinten Nationen in Glasgow dazu aufgefordert, an zukünftige Generationen zu denken. Eigentlich sollte die Queen persönlich bei der Versammlung anwesend sein, entschied sich jedoch auf Ratschlag ihrer Ärzte dazu, zuhause zu bleiben. In ihrer Rede erklärte sie: „Viele hoffen, dass das Vermächtnis dieses Gipfels — geschrieben in den Geschichtsbüchern, die noch nicht gedruckt sind — euch als Anführer beschreiben wird, die eine Möglichkeit nicht haben vorbeiziehen lassen; dass ihr den Ruf der zukünftigen Generationen gehört habt. Wir heute hier werden die Vorteile dieser Handlungen nicht genießen können. Niemand von uns wird ewig leben. Aber wir machen das nicht für uns allein, sondern für unsere Kinder und die Kinder unserer Kinder.“

In ihrer Rede erinnerte die Queen auch an ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip, der bereits 1969 vor der Gefahr durch Umweltverschmutzung gewarnt hatte. Ihren Sohn Prinz Charles und ihren Enkel Prinz William lobte die Königin für ihr Engagement in Sachen Klimaschutz.

©Bilder:BANG Media International – Queen Elizabeth – 2020 – Tom Moore knighthood – PA